Die Lehre mit Matura, auch oft als Berufsmatura oder Berufsreifeprüfung bezeichnet, ist seit dem Herbstsemester 2008 in Österreich ein dritter Weg zur Matura.
Neben der AHS- und der BHS-Reifeprüfung war vor allem die Wirtschaft sehr daran interessiert die sogenannte Berufsmatura zu forcieren.

Dieser Schritt ist als Win-Win-Situation sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer zu sehen. Höher qualifizierte Mitarbeiter sind zum Besuch von Kollegs, Akademien, Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten berechtigt, demnach ein weiterer aussichtsreicher Ausbildungswege für Lehrlinge.

 WIFI folder “Lehre mit Matura”    WIFI “Berufsmatura”

Studienberechtigungsprüfung vs.Berufsreifeprüfung

Im Unterschied zur Studienberechtigungsprüfung ist die Matura für alle später gewählten Fächer geltend. Die Studienberechtigungsprüfung hingegen berechtigt lediglich zum Studium einer gewählten Fachrichtung. Ändert man diese, ist auch eine neue Prüfung notwendig.

Die Berufsmatura setzt sich aus vier Teilprüfungen (Deutsch, Mathematik, lebende Fremdsprache & Fachbereich) zusammen.

 jugendservice.at

Links

Menü schließen